HAUPTSPONSOR
 

 

 


PROGRAMM SAISON 2019/20


Kuenstler-Foto

Birgit Süss und Klaus Ratzek

„Paradies. Und das.”, Musikkabarett


Freitag, 13. März 2020 / 20.00 Uhr

Abendkasse 25.-     Reservationen

mehr... »
 

 
„Paradies. Und das.”, Musikkabarett

 
Die Kabarettistin, die in der Lebenshälfte angelangt ist, in der man über Schlaganfall-Tests Bescheid weiß, in der man nicht nur zusehends, sondern auch zunehmend älter wird und man von grauen Haare an ganz unvermuteten Körperregionen überrascht wird, geht in ihrem neuen Programm „Paradies. Und das.“ auch genüsslich den Kardinalfragen des Älterwerdens nach:

„Warum leben Frauen nach der Menopause eigentlich weiter?“
Nur um das Stadtbild zu verschandeln? Oder um den Orthopädie-Fachhandeln mit Quetschwäsche zu retten? Vielleicht auch, weil irgendwer die VHS-Kurse Schwedisch ja schließlich belegen muss? Oder damit sie als willige Witwen auf dem Catwalk des Todes, also dem nahegelegenen Friedhof, dem Traumopa mit dem Auto auflauern können.

 
Mit sängerischem und erzählerischem Talent geht Birgit Süß diesen wahrlich existenziellen Fragen auf die Spur. Ein bisschen schräg, aber doch immer geradeaus nimmt sie den Zuschauer mit ins Paradies, in dem Malbücher für Erwachsene ein erotisches Erlebnis werden, Aufräum-Literatur beruhigt zur Seite gelegt wird und der Weg Hitlers zur Typberatung führt.

 
„Paradies. Und das.“ ist ein melancholisch – komödiantischer Abend zwischen Fishfinder, Herzschmerz und VeggieDay – und der Vermutung, dass der Apfel vom Baum der Erkenntnis vielleicht doch nur ein faules Ei war.

 
Künstlerlink: www.birgitsuess.de


Kuenstler-Foto

Dominik Muheim & Sanjiv Channa

„Chunt scho guet“, Musikalisches Kabarett mit Special Effects


Freitag, 3. April 2020 / 20.00 Uhr

Abendkasse 25.-     Reservationen

mehr... »
 

 
„Chunt scho guet“, Ein kabarettistisches Spoken Word Programm mit Special Effects

 
Der eine ist Künstler, der andere ist Barkeeper. Der eine träumt vom Durchbruch, der andere von einer Geschirrwaschmaschine.
An ihrer multifunktionellen Bar sinnieren und musizieren die Beiden über verlorene Gemälde, verschollene Hauswirtschaftlehrerinnen, vergessene Schiessereien, Banker mit Burnout und platzende Seifenblasen. Eine Tragikomödie über Sehnsucht, Träume und Erfolg in einer turbulenten Zeit.
Ein Abend mit Geschichten und Dialoge mitten aus dem Leben und einer -obacht- unerwarteten Wendung.

 
Regie: Philipp Galizia

 
Künstlerlink: www.dominikmuheim.ch