HAUPTSPONSOR
 

 

 



Kuenstler-Foto

Matinée-Konzert

Duo Praxedis (Harfe & Klavier): American Folk Songs


Kilbi-Sonntag, 10. November 2019 / 10.00 Uhr

Kollekte     Reservationen

mehr... »
 

Unsere Jubiläumssaison eröffnen wir mit einem hochkarätigen musikalischen Leckerbissen mit Düdinger Wurzeln: Das Duo Praxedis wird uns mit Harfe und Klavier bezaubern. Mutter und Tochter Praxedis Hug-Rütti und Praxedis Geneviève Hug spielen für uns American Folk Songs mit Werken von Bernstein, Milhaud, Oberthür u.a. Wir freuen uns sehr!

 
Die Verbindung von Harfe und Klavier war zur Zeit der Frühklassik eine beliebte Zusammensetzung, findet sich jedoch in der heutigen Zeit sehr selten. In jener Epoche war die spannende Duo-Kombination oft Inspirationsquelle verschiedenster, namhafter Komponisten. Leider verlor sich deren Beziehung über die Jahrhunderte. Die beiden Schweizerinnen Praxedis Hug-Rütti und Praxedis Geneviève Hug, haben sich zum Ziel gesetzt, diese faszinierende Instrumentengattung wiederaufleben zu lassen, deren Popularität einem internationalen Publikum näher zu bringen und diese in die grossen Konzerthäuser zu tragen.

 

Praxedis Hug-Rütti, Harfe

Die Harfenistin Praxedis Hug-Rütti erhielt mit fünf Jahren ihren ersten Klavierunterricht. Sie studierte Klavier bei Cécile Hux und Harfe bei Emmy Hürlimann, Soloharfenistin der Tonhalle Zürich. Anschliessend schloss sie mit dem Master-Diplom am Konservatorium in Zürich ab und führte ihr Studium in England weiter. Während sie früher als Pianistin konzertierte, tritt sie seit vielen Jahren international als Harfenistin solistisch und in verschiedenen renommierten Ensembles auf.

 

Praxedis Geneviève Hug, Klavier

Praxedis Geneviève Hug erhielt mit fünf Jahren ihren ersten Klavierunterricht. Als Frühstudentin schloss sie ihre Studien bei Professor Theo Lerch mit dem Lehr-, Reife- und Solistendiplom (alle mit Auszeichnung) ab. Schon früh erhielt die Pianistin wichtige musikalische Impulse und Förderung von Shura Cherkassky, Karl Engel, Alexis Weissenberg, Krystian Zimerman, Wolfgang Boettcher, Pierre Amoyal und Rudolf Baumgartner. Anschließend studierte Praxedis an der renommierten Accademia Pianistica „Incontri col Maestri“ in Imola, gefolgt von Studien bei Riccardo Risaliti, Florenz.

 
Künstlerlink: www.duopraxedis.com